Kindergärten und Schulen

Wir unterstützen die Kindergärten in Alemtena, Badessa und Chole, die Grund- und Sekundarschule in Alemtena, sowie weitere Bildungsprojekte.
Dabei investieren wir nicht nur in Gebäude und Infrastruktur, sondern finanzieren auch Gehälter der Angestellten und elementare Bedürfnisse der Kinder: regelmäßige Mahlzeiten, Unterrichtsmaterial, Sozialarbeit.

Sozialarbeit und Entwicklungshilfe

Das Engagement der Schwestern nimmt in diesen Bereichen einen breiten Raum ein. Es reicht von der Unterstützung für Opfer von Diskriminierung, Beschneidung und Gewalt bis hin zu konkreten Angeboten wie Mikrodarlehen, Erwachsenenbildung und der Erarbeitung von Alternativen für Prostituierte. Über die Kindergärten und Schulen ergeben sich immer wieder Kontakte zu Familien in schwierigen Situationen. Durch Kurse für Ehepaare und verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für Alleinerziehende oder Waisenkinder versuchen die Schwestern Not zu lindern und Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Gesundheitsfürsorge

In allen Missionsstationen, egal ob mit oder ohne Krankenstation sind die Schwestern Ansprechpartnerinnen im Gesundheitsbereich. Sie engagieren sich besonders in der Aufklärungsarbeit und in der Prävention, in der Geburtshilfe und der Begleitung von Selbsthilfegruppen (z.B. von Menschen, die positiv auf HIV getestet wurden).

April-Vortrag über Äthiopien-Reise 2017

Am 23. April wird ein Vortrag über die diesjährige Äthiopien-Reise und der Fortschritt der Projekte, die durch Ihre Spenden an die Stiftung gefördert werden, stattfinden. Gerade Bad Rotenfels hat, wie bereits zuvor hier berichtet,  in einer großartigen Solidar – Aktion durch die Initiativen der Pfarrgemeinde, den örtlichen Vereinen und durch das besondere Engagement von Ehrenbürger Heinz

Vortrag im März zur Äthiopien Reise 2017

Der erste Vortrag über die diesjährige Äthiopien-Reise und der Fortschritt der Projekte, die durch Ihre Spenden an die Stiftung gefördert werden, wird am 30. März stattfinden. Dieser findet im Rahmen des Rentnerclub St. Josef der Seelsorgeeinheit Gaggenau am 30.März 2017 im Gemeindehaus St. Josef in Gaggenau (August-Schneider-Str. 17) statt. Beginn ca. 14:30 Uhr. Wir freuen

Äthiopien-Besuch 2017

In der Zeit vom 8.1.2017 bis 16.1.2017 waren Pfr. Ralph Walterspacher und Stiftungsvorstand Herbert Walterspacher wieder in Äthiopien. Der Besuch war überschattet von den Auseinandersetzungen zwischen ethnischen Gruppen und der Regierung in Oktober 2016. Nach wie vor herrscht Ausnahmezustand und die Spuren der Auseinandersetzungen sind noch immer sichtbar. Erfreulich war, dass unsere Projekte sich weiter

Weihnachtsaktion der dhmp

Wir freuen uns sehr über die Weihnachtsaktion der Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft dhmp GmbH & Co KG aus Karlsruhe, die auf das Versenden von postalischen Weihnachtsgrüßen dieses Jahr wieder einmal verzichtet und das entsprechend ersparte Geld der Stiftung und der Arbeit der Steyler-Missionsschwestern in Äthiopien spendet. Aus sozialer und ökologischer Sicht ein großartiges Weihnachtsgeschenk für das wir

Beitrag aus Gaggenauer Woche zur Spendenübergabe

Anbei noch für alle Interessierten den Beitrag aus der „Gaggenauer Woche“ Nr. 48, dem Stadtanzeiger der Stadt Gaggenau zu dem Abschluß der 975-Jahr Feierlichkeiten von Bad Rotenfels mit der Spendenübergabe des Erlöses der Festivitäten und Konzertes; siehe auch unseren vorangegangenen Bericht. An dieser Stelle sei nochmals herzlich allen Beteiligten und Organisatoren der Feierlichkeiten, den Mitarbeitenden

Spendenübergabe in Bad Rotenfels – 975 Jahr Feierlichkeiten

Anlässlich der 975-Jahr Feierlichkeiten der Heimatgemeinde der Stiftung – Bad Rotenfels, Teilort von Gaggenau –  wurden über das Jahr verteilt 14 Festveranstaltungen durchgeführt. Dazu zählten unter anderem das Benefiz Konzert mit dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg und dem Musikverein Bad Rotenfels. Es fand am 25.11. eine feierliche Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahres statt, bei der die Rotenfelser Vereine und Gruppen Herbert Walterspacher

Spendenüberreichung in Offenburg

Wir danken der Kolpingfamilie aus Zell-Weierbach und den Schüler-/innen des Grimmelshausen-Gymnasiums in Offenburg mit ihrer Lehrerin Frau Veronika Burth von ganzem Herzen für ihr großartiges Engagement und Unterstützung der Stiftung durch Aktionen wie z.B. die Papiersammlungen oder Kuchenverkaufs-Aktionen. So kam über die letzten Jahre durch die Kolpingsfamilie der stattliche Erlös von 2800 Euro zusammen und

Unruhen in Äthiopien

Wir bekommen durch die Presse zunehmend besorgniserregende Berichte über Unruhen in Äthiopien. Hier können Sie die aktuellen Entwicklungen in der deutschen Presse nachverfolgen. Auch über die Schwestern erfahren wir, dass – obwohl die Unruhen vorwiegend im Norden stattfinden – auch in ihrem Umfeld die Lage zusehends angespannt ist. Wir bleiben in engem Kontakt und halten

Vortrag in Zell – Weierbach

Am 06.11.2016 um 18 Uhr werden Pfr. Ralph Walterspacher und Herbert Walterspacher einen Vortrag über Äthiopien im katholischen Gemeindezentrum in Zell-Weierbach für die Schüler/-innen des Grimmelshausen Gymnasiums und der örtlichen Kolpingfamilie halten. Es wird unter anderem über die Projekte berichtet werden, die durch die Erlöse der vergangenen Plätzchen-Back-Aktionen (siehe auch unsere vorangegangenen Berichte vom November 2015 und