Kindergärten und Schulen

Wir unterstützen die Kindergärten in Alemtena, Badessa und Chole, die Grund- und Sekundarschule in Alemtena, sowie weitere Bildungsprojekte.
Dabei investieren wir nicht nur in Gebäude und Infrastruktur, sondern finanzieren auch Gehälter der Angestellten und elementare Bedürfnisse der Kinder: regelmäßige Mahlzeiten, Unterrichtsmaterial, Sozialarbeit.

Sozialarbeit und Entwicklungshilfe

Das Engagement der Schwestern nimmt in diesen Bereichen einen breiten Raum ein. Es reicht von der Unterstützung für Opfer von Diskriminierung, Beschneidung und Gewalt bis hin zu konkreten Angeboten wie Mikrodarlehen, Erwachsenenbildung und der Erarbeitung von Alternativen für Prostituierte. Über die Kindergärten und Schulen ergeben sich immer wieder Kontakte zu Familien in schwierigen Situationen. Durch Kurse für Ehepaare und verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für Alleinerziehende oder Waisenkinder versuchen die Schwestern Not zu lindern und Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Gesundheitsfürsorge

In allen Missionsstationen, egal ob mit oder ohne Krankenstation sind die Schwestern Ansprechpartnerinnen im Gesundheitsbereich. Sie engagieren sich besonders in der Aufklärungsarbeit und in der Prävention, in der Geburtshilfe und der Begleitung von Selbsthilfegruppen (z.B. von Menschen, die positiv auf HIV getestet wurden).